Momentaufnahme einer Kalorie

Wunderst du dich auch manchmal darüber, dass es wohl Menschen auf der Welt gibt, die essen können was sie wollen und trotzdem eine schlanke Figur haben?

Diese Verwunderung kam letzte Woche wieder in mir auf. Ich saß in einem Meetingraum, eng zusammen gekuschelt mit meinen Kollegen, an kleinen Tischen, die keinen Platz für Privatsphäre zulassen. Neben mir setzte sich etwas verspätet eine Kollegin dazu, die ich noch nicht kannte. Sie (Juliane) entschuldigte sich flüsternd bei mir, dass sie sich nicht an die Meetingregel (keine Handy Nutzung) halten kann, da Ihr Baby, dass sie vor 9 Monaten bekommen hatte leider krank ist und Ihr Mann, der zu Hause ist, sie auf dem Laufenden hält. Diese Offenheit hat mich überrascht, zumal wir uns noch nie gesehen hatten und sofort war sie mir sympathisch.

Meine Gedanken schweifen also ab- diese Frau sieht nicht so aus als hätte sie jemals ein Kind ausgetragen. Unvorstellbar, dass sie mal einen dicken Bauch vor sich hergeschoben hat. Ich versuche dem Meeting wieder zu folgen doch als Juliane dann auch noch in kürzester Zeit, alle Kekse verdrückt, die uns immer so nett in den Meetings angeboten werden und sich noch zwei Schokoriegel hinterher schiebt, bin ich in meiner eigenen Gedankenwelt gefangen.

Schlanke Kalorien

Ich gebe zu, früher habe ich diese Art von Menschen zu tiefst verabscheut. Diese Allesesser, die es nicht nötig haben Diät zu halten. Warum ist die Welt so ungerecht? Warum darf ich mich nicht allen Versuchungen hingeben ohne gleich wie ein Apfel auf zwei Zahnstochern auszusehen?

Frauen und Männer die jegliche Art von Süßigkeiten verdrücken sind aber nun meine liebsten geworden. Ich bewundere sie einfach. Sie disziplinieren sich nicht und haben meistens noch nie eine Diät gemacht. Das sind Menschen, die beliebt sind in der Gesellschaft, weil sie es nicht nötig haben sich dem Körperkult zu unterwerfen. Ihre Körper sehen meistens fantastisch aus und dabei machen sie das Minimum an Sport und haben eine Ausstrahlung, die der Sonne Konkurrenz macht.

Oft machen wir dabei einen gewaltigen Unterschied zwischen schlank und füllig. Frauen und Männer die Übergewicht haben und vor keiner Leckerei halt machen, werden in der Gesellschaft als zu faul und undiszipliniert verurteilt. Man fordert sie auf, sie sollen doch endlich mal an ihrem Körper arbeiten. Man gönnt ihnen nicht den Genuss und zwingt sie dazu, sich mal mit gesunder Ernährung auseinanderzusetzen, damit es endlich mit dem Gewicht nach unten geht. Der Gesellschaftliche druck ist sehr hoch und frustriert viele Menschen jeden Tag aufs Neue.

Ungerechte Kalorien

Ist das Leben ungerecht? Warum gibt es Menschen die essen was sie wollen, es Ihnen aber nicht angesehen wird weil sie einen schlanken Körper haben und Menschen, bei denen schon der Geruch von Schlemmereien eine Hosengröße größer verspricht?

Gibt es eine Veranlagung zu Übergewicht? Liegt es an den Genen?

Fangen wir mit unseren Eltern an! Verschiedene Studien lieferten bereits den Beweis, dass dicke Paare auch überdurchschnittlich häufig fettleibige Kinder haben. Dabei spielt nicht nur die Erziehung und die Ernährung eine Rolle, auch die genetische Veranlagungen hat Einfluss auf den Körperumfang. Sind die Eltern also dick, ist das Risiko sehr hoch, dass das Kind auch dick wird. Das heißt aber nicht, dass man als Kind von dicken Eltern sich nun geschlagen geben muss und ganz sicher in Zukunft mit Übergewicht zu kämpfen hat. Es wird für das Kind „nur“ schwieriger sein schlank zu bleiben. Die Erbsubtanz sorgt nicht automatisch für Übergewicht, sondern sie ebnet nur den Weg dafür. (Quelle:http://www.gesundheit.de/)

Zusammengefasst: Entweder du hast es leichter im Leben dein Gewicht zu halten weil deine Eltern zu den Bergsteigern und Aktiven „Alten“ gehören, die im Fitnessstudio einen auf Jung machen und im Bio Laden nur natürliche Nahrungsmittel kaufen oder du musst dich wirklich „anstrengen“ um schlank zu bleiben weil deine Eltern den Gang vom Sofa zur Küche schon immer für sportlich genug empfunden haben. Natürlich ist das viel zu überspitzt formuliert.

Fragliche Kalorien

Zurück zu Juliane. Was wissen wir eigentlich über Juliane? Sind Ihre Eltern schlank? Trägt sie die „guten“ Gene in sich? Was isst sie denn sonst so den ganzen Tag? Sie hat doch sicher nicht gefrühstückt und sich deshalb allem hingegeben was greifbar war. Das kann gut möglich sein. Juliane kann trotzdem am Ende des Tages in einem Kaloriendefizit sein, sprich weniger gegessen haben als verbraucht. Oder sie isst am nächsten Tag viel weniger und gleicht somit den evtl. Überschuss an Kalorien wieder aus.

Was ich damit sagen möchte, dies ist nur eine kleine Momentaufnahme von Ihrem Essverhalten, ihren Kalorien die sie zu sich genommen hat. Juliane wird sicher nicht jeden Tag über ihrem Kalorienverbrauch essen, sprich wenn Sie mal einen Süßigkeitsflash hat, wird sie vielleicht über den Rest des Tages von Gefühl aus schon weniger zu sich nehmen. Juliane weiß bestimmt auch, wann sie satt ist und kann sicher auch essen auf dem Teller liegen lassen ohne den Drang zu haben sich die komplette Mahlzeit reinzuzwängen. Es könnte sein, dass Juliane eine sehr aktive Mutter ist, sprich sich viel im Alltag bewegt. Somit hat sie vielleicht einen größeren Kalorienbedarf als andere Menschen.

Alle meine Vermutungen sind aber eigentlich zweitranging. Das wichtigste ist doch, das Juliane sich in ihrem Körper (hoffentlich) wohlfühlt, glücklich und zufrieden ist.

Wie sieht es bei Dir aus? Fühlst Du dich wohl in Deinem Körper? Warum machen wir uns überhaupt Gedanken um anderer Leute Essverhalten?

Kalorienreiche Grüße

Melli

Werbeanzeigen

9 Gedanken zu „Momentaufnahme einer Kalorie“

  1. Schön gesagt, diese Gedanken kenne ich nur zu gut. Mein Freund ist selbst jemand, der nicht viel auf sein Gewicht achten muss, essen kann was er will und nicht zunimmt, während ich gegen jede Kekskalorie kämpfen muss. Bei genauerem Hinsehen macht mein Liebster aber auch enorm viel Sport und auch wenn er ist was und wann er will, manchmal vergisst er auch das essen komplett und isst mal den halben Tag gar nichts. Am Ende ist es doch alles relativ. Er hat garantiert den besseren Stoffwechsel als ich aber auch die die aussehen als könnten sie immer alles essen, liegen unterm Strich der Kalorienbilanz gar nicht so viel anders als die, die sich zusammenreißen und öfter mal kämpfen müssen um nicht zum Blob zu werden 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar! Essen zu vergessen würde mir ja persönlich nie passieren. :-))

      Mein Bruder kann auch locker eine Packung Toast verdrücken und sieht dabei immer rank und schlank aus- bewegt sich aber auch sehr viel und ist auch etwas größer als ich. Man kann sich eben nicht mit anderen vergleichen. Wir sind wunderbare unikate! Liebe Grüße Melli

      Liken

  2. Ein sehr schöner Beitrag! Ich bin vollkommen deiner Meinung, dass es ein wenig „ungerecht“ ist, dass einige Menschen von Natur aus schlank zu sein scheinen und andere sich um einen sog. Traumkörper bemühen müssen. Aber sieh es mal so, dass man auch in anderen Belangen vielleicht Vorteile hat, die ein anderer nicht hat. Vielleicht hat man dafür stärkeres, kräftigeres Haar, einen stärkeren Kreislauf oder sonstiges. Es ist schön, dass wir alle unterschiedlich sind. Und schön ist, was gefällt. Nur weil das Ideal zur Zeit einmal so heißt – nämlich „schlank ohne Mühe“ – muss es nicht für immer oder richtig sein. Schau dir das Ideal aus den 50ern an.. das sah das Ideal noch ganz anders aus z.B.
    Ich finde es wichtiger gesund zu sein, als möglichst schlank zu sein und dass das nicht dasselbe ist, ist schon länger bekannt. Jeder Körper tickt nunmal anders.
    Seitdem ich intuitiv esse wird mir jeden Tag klarer wie schön es ist, sich selbst objektiv zu betrachten und auch positiv zu sehen. Ich fühle mich jeden Tag wohler in meiner Haut und Essen ist mehr einGenuss und weniger Zwang.
    http://essenmitgefuehl.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Jenn,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich bin ein sehr großer Fan von dem Buch Intuitive Abnehmen (in dem es ja auch auf Deinem Blog geht) und werde darüber auch noch was schreiben. Gesundheit ist und bleibt das A und O wie Du schon geschrieben hast. Und natürlich ist es schön, dass wir alle verschieden sind. Doch manchmal macht es das auch komplizierter. Warum kann der eine das und der andere eben nicht. Es sorgt manchmal für Verwunderung/ Verwirrung , wäre aber auch zu langweilig wenn alle gleich wären.

      Finde es toll, dass Du auch mit dem intuitiven Essen positive Erfahrungen gemacht hast! Ich habe keine Lust nach irgendwelchen Tabellen oder Kalorien zu essen und dementsprechend habe ich auch bei meinen Rezepten auf meinem Blog konsequent die Nährwerte nicht angegeben. Wir sind ja so schon alle sehr besessen von Zahlen und beim Essen sollte man doch wirklich mal halt machen und sein Gefühl entscheiden lassen ob man hungrig ist. Leider haben das viele Menschen verlernt- doch ich denke, dass der Trend wieder zum intuitiven Essen geht und hoffentlich wieder ein besseres Bewusstsein dafür geschaffen wird. Dein Blog wird sicher vielen Menschen auf dem Weg dorthin helfen.

      Liebe Grüße und einen schönen Abend,

      Melli

      Gefällt 1 Person

  3. Ja wie es ausschaut geht es nicht nur mir so! Mein Bruder ist ebenfalls so ein Kandidat bzw. hab ich einige in meinem Umfeld die wirklich alles essen können. Ganz witzig ist es bei einer Freundin die dann immer einen großen Bauch bekommt, als wäre sie schwanger und keine Stunde später ist er wieder flach. Bemerkenswert!
    Wie du auch schreibst mit der Momentaufnahme, sollte man auch ab und zu hinter die Kulisse schauen um sich ein „Urteil“ oder Kommentar hinzugeben. Vielleicht essen die Personen ja super gesund und ab und zu überfällt es sie einfach ODER sie treiben sehr viel Sport und können auch ab einem gewissen Punkt wirklich alles essen. Oder, Oder, Oder …
    Es gibt wirklich viele Möglichkeiten. Auch wenn es hart ist: Freue ich mich für diejenigen!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich erfreue mich total daran wenn jemand wirklich beim Essen reinhaut und nicht hinterher ein schlechtes gewissen hat und dies dann allen mitteilt. Mir geht dieses rumgeheule wegen einem Schokoriegel mehr wirklich auf die nerven! Wir sollten uns alle darüber freuen, dass wir so viel Auswahl haben und es uns an nichts fehlt .
      LG Melli

      Gefällt 1 Person

      1. Ach Ja Melli, wir verstehen uns. Geht mir genauso. Es gibt nichts schlimmeres als diejenigen die wegen jeder Kalorie zuviel gleich meinen das alles umsonst war.
        Lg Marc

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s