Verschiedene Gewürze, Curry

Je’s grünes Thai Curry- fettarm

Gestern Abend war ich zu Besuch bei meiner Schwester, um der „Masse-Phase“ gerecht zu werden.

Sie ist nicht nur eine liebe Mama und eine ganz tolle Schwester- nein! Sie ist auch noch eine super Köchin. Vorwiegend kocht sie italienisch/ sizilianisch, aber an dem gestrigen Abend haben wir uns beide an den Herd gestellt und ein wundervolles grünes Thai Curry gezaubert.

Uns war wichtig, das grüne Thai Curry vegan zuzubereiten und dementsprechend wird in diesem Rezept keine Fischsauce verwendet. Trotzdem kann es geschmacklich super mithalten, ist zudem fettarm und mit ganz viel Reis natürlich „Masse-Phase“ tauglich.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und Verköstigen!

Melli

Zutaten für 4 Personen

400g Basmati Reis

5-6 gehäufte TL grüne Curry Paste (je nach Schärfegrad)

1 Dose Kokosmilch light

350 ml Kokosnussdrink ohne Zucker

1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer

Saft einer halben Zitrone oder Limette

2-3 TL Stärke

Salz

Gemüse nach Wahl, Je nimmt folgendes:

150g Kaiserschoten

1 mittelgroße Süßkartoffel

½ Brokkoli

1 Knoblauchzehe

2 Frühlingszwiebeln

70g Bambussprossen aus dem Glas

Zubereitung

  1. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, den Ingwer fein raspeln und den Saft der Zitrone auspressen.
  2. Die grüne Curry Paste in eine große heiße Pfanne oder einen Wok geben und ca. 4 Minuten „einbrennen“. (Einbrennen= die Paste anrösten)
  3. Kokosmilch light und 250 ml Kokosnussdrink zu der grünen Curry Paste geben und köcheln lassen.
  4. Das Gemüse je nach Garungsgrad nach einander dazugeben, sodass nach etwa 12 Minuten alles gar ist.
  5. Den Saft der Zitrone oder Limette und den Ingwer zum grünen Thai Curry geben.
  6. Den Reis nach Bedienungsanleitung kochen und im Topf warm halten.
  7. Die Stärke mit dem Rest des Kokosdrinks vermengen und zum grünen Thai Curry geben, ca. 3-5 Minuten weiter köcheln lassen.
  8. Nach Belieben das grüne Thai Curry salzen, abschmecken und mit dem Reis anrichten.

Anmerkung zur Nährwertverteilung und Kalorien

Esse wenn du Hunger hast, höre auf wenn du satt bist. Dieses Rezept kommt problemlos ohne Kalorien und Nährwertangaben aus.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s