Mädchen Skateboard Jung Lebensstil Weiblich Skate

Die Lüge des Monats: Sie ist sportlich aber nicht schlank

Bild von Pixabay

Vor ein paar Wochen erzählte mir ein sehr lieber Freund von seinem letzten Date mit einer Frau und wie enttäuscht er gewesen sei.

Unter anderem passte ihre Profilbeschreibung angeblich nicht zu den Körperformen die sie hatte. In ihrem Online-Profil hatte sie sich als sportliche Frau beschrieben – doch oh Schreck (!) sie erwies sich nicht als schlank und durchtrainiert, sofern man das unter der Kleidung erahnen konnte.

Mein Mitleid mit ihm hielt sich in Grenzen.

Stattdessen war ich total verwirrt und stellte mir und ihm folgende Fragen:

  • Was erwartet ein Mann von einer Frau, wenn sie ihm sagt, dass sie sportlich ist? Wie muss sie denn dann seiner Meinung nach auszusehen haben?
  • Kann Frau sportlich sein und trotzdem Übergewicht haben?
  • Sind alle schlanken Frauen auch gleichzeitig sportlich?
  • Ab wann darf man sich denn „sportlich“ nennen?

Solche voreiligen oberflächlichen Schlüsse, die Menschen ziehen, machen mich rasend! Bin ich die einzige „normalgewichtige“ Frau, die diese Diskriminierung auf die Nerven geht?

Warum wird in unserer Gesellschaft schlank automatisch mit sportlich und gesund gleichgesetzt? Es kotzt mich regelrecht an, dass nur schlanken Menschen diese positiven Eigenschaften zugesprochen werden. Was ist denn überhaupt schlank? Das ist ja auch schon wieder alles nur Ansichtssache. Es liegt alles im Auge des Betrachters.

Also wenn sportlich rein äußerlich heißt, dass man den Ansatz vom Sixpack erkennen muss, dann gehöre ich wohl zu den unsportlichsten Menschen der Nation.

Sagen wir ich würde 15 kg zunehmen, was nur möglich wäre, wenn ich mehr Kalorien esse als ich durchschnittlich verbrauche und ich würde immer noch meinem Sport nachgehen und mich regelmäßig bewegen. Bin ich dann nicht mehr sportlich, weil ich wohl möglich „Übergewicht“ hätte? Siehst du wie falsch eine rein äußere körperliche Betrachtung ist?

Es ist Sonntag und ich sitze lässig um 19:30 Uhr im Café und schaue mich mal kurz um. 80% der Menschen, die mit mir im Café sitzen, würde ich als schlank bezeichnen – also auch als sportlich? Weiß ich, ob die zwei Mädels vor mir nicht vielleicht Kettenraucher sind, in 10 Minuten eine qualmen gehen und das letzte Mal Sport vor 10 Jahren im Schulunterricht gemacht haben? Oder was ist mit dem Pärchen neben mir: Findet deren Sport vielleicht nur im Schlafzimmer statt? (Immer diese Bilder im Kopf….Hilfe!!!)

Was ich zu 100% aber sagen kann ist, dass ich die Einzige bin, die alleine an einem Sonntagabend mit ihrem Laptop im Café sitzt.

Warum tue ich das?

Ich wünsche mir natürlich, dass alle denken ich sei eine erfolgreiche Schriftstellerin und stehe unter Druck mein fünftes Buch auf den Markt zu bringen. Ich verdrücke mich in ein Café, weil mein liebenswürdiger Mann mir angeboten hat unsere vier Kinder ins Bett zu bringen und mir diesen freien Abend einfach gerne schenken möchte.

In Wahrheit denken sie aber natürlich, was für ’ne arme Sau ich bin, dass ich an einem Sonntagabend arbeiten muss und keine Freunde habe, mit denen ich mich stattdessen treffen könnte.

Kommen wir wieder zum eigentlichen Thema was ich hier mal ansprechen möchte.

Nicht jeder der regelmäßig Sport macht, hat auch die Ambitionen Fitnessmodel zu werden. Und ich bin heil froh darüber! Ich würde es nicht ertragen nur noch Frauen mit Haarextensions, Brustimplantaten und einem Körperfettanteil von 10-15% im Fitnessstudio anzutreffen. Da kann ich mich ja direkt in die erste deutsche Klinik für körperliche Komplexe in Frankfurt am Main einweisen lassen.

Und warum bekomme ich überhaupt Komplexe?

Weil mir tagtäglich die Medien einreden ich sei nicht dünn genug, meine Haare sind zu fein und ohne ein Make-Up vom Visagisten dürfte ich eigentlich noch nicht mal das Haus verlassen. Das grenzt ja schon an Körperverletzung, wenn mich so jemand auf der Straße sieht.

Ich versuche natürlich hin und wieder mich gegen alles zu widersetzten was da an „Perfektion“ von mir verlangt wird.

Deshalb sitze ich auch ohne BH (aber kerzengerade!), ungeschminkt und im Schlabberpulli im Café und sehe dementsprechend nicht so aus als würde ich heute Abend noch auf die Gala vom deutschen Filmpreis gehen.

Ich kann es meinen jungen Mitmenschen nicht oft genug sagen: Umso älter du wirst, umso entspannter wirst du auch mit deinem Äußeren. Früher oder später macht es mal klick im Kopf und du denkst dir, dass das Leben zu kurz ist, um sich über den Körper, den man nun mal hat, so viele Gedanken zu machen.

Ich würde mir eher darüber Gedanken machen, wenn ich mit meinem Körper nicht in der Lage wäre mal einen vernünftigen Liegestütz zu machen. Arbeite an deiner Körperkraft und nicht am minimieren gewisser Körperstellen.

Mein lieber Freund war etwas überfordert mit meiner Reaktion auf seine Aussage, konnte meine Denkweise aber nachvollziehen.

In dem Sinne: Klär deine Mitmenschen auf! Lass dich und andere nicht in eine Schublade stecken, sondern seh zu, dass du den besten Platz in der Vitrine bekommst.

Liebe Grüße

Melli

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „Die Lüge des Monats: Sie ist sportlich aber nicht schlank“

  1. Der Witz ist ja, dass sehr viele Menschen sich sportlich betätigen, nur um schlank zu werden. Macht man aber Sport, weil es einem gut tut und Spaß macht, wird man nebenbei ganz automatisch schlank und ist dann ganz überrascht, weil man im Gegensatz zum ersten Fall nicht nach jedem Workout auf die Waage gehüpft ist. 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Viele Menschen können sich ohne körperliche Ziele oder Idealvorstellungen nicht zum Sport aufraffen. Es gilt nicht mehr als natürlich sich zu bewegen und mal ins schwitzen zu kommen. Deshalb bin ich der Meinung das man eine Sportart machen sollte die einem wirklich auch spaß macht und wo man nicht nach 2 Wochen das Handtuch schmeißt.
      Und das Wiegen und diese ständiger Kontrolle über sein Gewicht ist nicht nötig wenn man sich gerne bewegt und ein natürliches Essverhalten hat- heißt essen wenn man hungrig ist und aufhören wenn man satt ist

      Liebe Grüße

      Melli

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s