Mama, Schwanger, dicker Bauch

Mamas mit Hängebauch weinen

Ein kleiner Nachtrag zu meinem Artikel: Neues Jahr, neuer Körper, neues Abnehmprogramm?

Facebook meint es wieder gut mit mir und schlägt mir ein Abnehmprogramm für Mamas vor.

Ja ich bin Mutter geworden – zwar handelt es sich nicht um ein Menschenbaby, aber ich fühle mich nun auch verantwortlich für die Erziehung und für das Wohlbefinden eines neuen Mitbewohners.

Alle Abende wieder…

Ich lag im Bett und machte von meinem abendlichen Ritual gebrauch, kurz mal zu checken, was es wichtiges und neues in der Umgebung und auf der Welt gibt.

Facebook führte mir mal wieder vor Augen, dass alle Menschen um mich herum durchschnittlich 20 Tage mehr Urlaub haben als ich. Ich freue mich über jedes neue Urlaubsfoto mit Meerblick und hasse meinen Arbeitgeber, der mir nicht mehr als 30 Tage im Jahr gewährt.

Mein Hass wich und ich war verwundert als ich das obige Bild zu dem angepriesenen Abnehmprogramm vorgeschlagen bekam.

Soll ich darüber nun lachen oder weinen?

Bildlich werden einem die drei „Phasen“ einer Frau gezeigt, die bereit ist ein Kind zu bekommen:

Phase eins: Glücklich, weil mehr Sex und noch weit entfernt von Schwangerschaftsstreifen.

Phase zwei: Doppelglücklich, weil Schwanger, praller & dicker Bauch, den man nicht ansieht, wenn man sich mit 1 Liter Eiscreme und Keksen vollstopft.

Phase drei: Tottraurig, weil Kind nun da, Schlafmangel und Tinitus machen sich bemerkbar und ACHTUNG: Depression wegen Bauchfett, obwohl die Schwangerschaft schon drei Jahre zurückliegt.

Da kann man auch schon mal sein Kind für hassen! Welch‘ Leid es einem zufügt!

Aber jetzt kommt die Lösung! Das Abnehmprogramm ganz speziell für Mamas.

„Weil Mamas anders trainieren und essen müssen als alle anderen Menschen, die vorhaben hier und da irgendwie weniger zu werden.“

„Weil Mamas keine Zeit und keine Nerven für Sport haben.“

„Weil Mamas aber trotzdem straff, ausdauernd und stark sein müssen und am besten 3 Wochen nach der Schwangerschaft wieder aussehen sollen wie mit 9 Jahren auf dem Schulhof.“

Da kann ich ja nur von Glück reden, dass auf mir dieser Druck nicht lastet und ich kann nur hoffen, dass sich jede Mutter auf dieser Welt Gedanken über die glückliche Zukunft des Kindes macht und nicht über ihr vorhandenes Bauchfett.

Genieß das Wochenende,

Melli

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s