schwimmer; training; frau; schwimmbad

Schwimmkurs scheitert an Unwirtschaftlichkeit

Ich will mich einer neuen Herausforderung stellen: Die deutschen Schwimmabzeichen dieses Landes abgreifen.

Mein Ziel ist auch wieder hier ganz bescheiden gewählt:

Rettungsschwimmer GOLD

Dass ich noch nicht mal über ein Seepferdchen verfüge und im Schwimmunterricht mit einer Mitschülerin ein Sondertraining bekam, weil wir einfach nicht soweit in unserer Schwimmtechnik waren, wie der Rest der 23 Kinder, sollte ich besser unerwähnt lassen…

Mein Vater hat trotzdem immer geprallt, dass ich bereits mit 6 Jahren schwimmen konnte.

Tja und trotzdem gehörte ich später nicht zu den Kindern, die bereits gut schwimmen konnten. Nur über Wasser bleiben und irgendwie Arme und Beine bewegen, hat mir keinerlei Vorteile verschafft.

Jetzt würde ich mich als gute Schwimmerin beschreiben, ohne professionelle Technik.

Allerdings habe ich den Anspruch eine Technik zu erlernen und damit an allen im rasanten Tempo vorbeizuschwimmen. Die Entscheidung stand also fest: Ein Kraulkurs für Anfänger absolvieren.

Anfänger?

Nun ja….

Persönlich würde ich mich nicht als Anfänger bezeichnen. Jeder Schwimm-Leihe würde bei meiner „Kraul-Technik“, meiner Schnelligkeit, meinen tollen Schwimmbadeanzug und meiner Schwimmbrille denken, dass ich eine regelmäßige, gute Schwimmerin bin.

Der Schein trügt aber hier gewaltig!!!

Der Badeanzug ist aber wirklich das Beste was ich mir seit Jahren gekauft habe!

So unglaublich bequem!

Kein blödes Rumgezupfe mehr an meinem Bikini, wo die Brüste nach jedem Kraulschwimmen rausplumpsen und den Tauchern einen etwas anderen Einblick/ Ausblick gewähren.

Zurück zum Thema: Ein Schwimmlehrer hat bei mir sicher viel zu korrigieren.

Ich bin mir für einen Anfängerkurs nicht zu schade und überschätze mich auch nicht.

Ist doch toll auch mal die Beste in einem Kurs zu sein, wo ich doch bei allen anderen Disziplinen immer nur im Mittelfeld liege.

War halt schon immer ein armseliges 3er Kind in der Schule mit einer großen Rechtschreibschwäche.

Die Planung

Ich habe eine umfangreiche Recherche im Internet gestartet, um einen entsprechenden Schwimmkurs zu finden.

Alles musste stimmen: Tag, Uhrzeit, Teilnehmeranzahl, Preis-Leistung und Entfernung vom Arbeitsplatz – in meinem Fall: Mein geliebtes Home Office.

Bei Recherchen zu privaten Zwecken bin ich immer sehr gründlich und gewissenhaft- das kann ich von meinen Recherchen für berufliche Zwecke nicht immer behaupten….

Sollte ich mal einen neuen Arbeitgeber suchen, wäre es ratsam meinen Blog in keinsterweise zu erwähnen!!!

Schnell bin ich auf ein passendes Angebot gestoßen und da ich keine Scheu habe Menschen anzurufen, habe ich das Schwimmbad direkt davon in Kenntnis setzten wollen, dass ich bei dem besagten Kurs dabei sein möchte.

„Sie müssen direkt um 7 Uhr am Anmeldetag erscheinen. Bringen Sie Bargeld mit und den ausgefüllten Anmeldungsbogen. Wer zuerst kommt malt zu erst!“

Eine genervte Mitarbeiterin, die wohlmöglich 80 Mal am Tag die gleiche Fragen gestellt bekommt, gibt mir also darüber Auskunft, was ich zu tun habe.

Um 7 Uhr? Da bin ich noch im Tiefschlaf!!!

Am Tag der Anmeldung

05:30 Uhr

Mein Handywecker schleudert mich aus dem Bett.

Der Hund schaut mich müde und verständnislos an, als ich ihn bitte zu mir zu kommen, damit wir eine Runde spazieren gehen können.

Er macht komische Geräusche, streckt sich ausgiebig und schaut mich mit hängendem Kopf an: Bist du jetzt komplett durchgeknallt? Ich habe keine Lust mitten in der Nacht spazieren zu gehen. 

Manchmal muss man eben Opfer bringen, um seinem Ziel näher zu kommen….

Um Punkt 7 Uhr stehe ich am Eingangsbereich des Schwimmbads und realisiere nun auch warum ich so früh da sein soll.

Vor mir stehen bereits ca. 30 Menschen in Reih und Glied, um sich für diverse Schwimmkurse anzumelden.

Ein Kind fährt mir mit dem Kinderwagen in der sein Geschwisterchen liegt über den Fuß und düst davon, um noch weitere potentielle Schwimmkursteilnehmer zu überfahren. Ich trage Flip Flops und würde der Mutter am Liebsten eine scheuern und ihr was von Kindererziehung erzählen, doch dazu kommt es nicht.

Kinderlose haben kein Recht Eltern irgendwas über Kinder zu erzählen und schon gar nicht über Erziehung.

Ich verfluche mich dafür, dass ich nicht in der Lage bin mit High Heels Auto zu fahren und dass ich kein Buch zum Lesen dabei habe, um die Wartezeit sinnvoll zu nutzen.

Und warten musste ich sehr lange!

Gewisse Eltern haben ein komplettes Schwimmkursberatungsgespräch in Anspruch genommen und sich vorher keine Gedanken darüber gemacht in welchen Babyschwimmkurs sie ihr Kleines stecken wollen.

40 Minuten warten, um meine Anmeldung abzugeben.

20 Minuten warten, um den Schwimmkurs zu zahlen, nochmal anstellen! – und hier habe ich aufgegeben!

Ich bin davon gelaufen.

So was unorganisiertes ertrage ich nicht.

So was möchte ich auch nicht mit meinem Geld unterstützen.

Ich habe viel Geduld- aber das ging hier zu weit!

Würde jedes Unternehmen so arbeiten, wie dieses städtische Schwimmbad, würde es mehr versuchte Morde geben.

An der Supermarktkasse beschweren sich ja hier zu Lande schon Menschen, wenn Sie mal 5 Minuten warten müssen bis sie zahlen können.

Ein Privatlehrer muss her! Individuelles Training und kein Anstehen mehr.

Aussage meiner ersten Anfrage an einen Schwimmlehrer: „ Ich trainiere nur Fortgeschrittene!“

Aha- als Schwimmlehrer in Frankfurt hat man es wohl nicht nötig Kraulanfänger zu trainieren.

Demnächst sag ich meinen potentiellen Personaltraining-Kunden, dass Sie zuerst 3 Klimmzüge schaffen müssen, um mit mir trainieren zu dürfen…ich trainiere nicht mit Anfängern…

NEUES ZIEL generiert:

Schwimmlehrer werden und jeden trainieren, der Lust hat was zu lernen.

Ich wachse immer aus mir heraus, wenn mir solche unverschämten Dinge passieren.

Mir kommen dann immer sehr viele neue Geschäftsideen in den Sinn, die ich allerdings nie realisieren werde.

Keiner nimmt meine Ideen ernst. Jeden Tag ändere ich meine Träume und Meinungen.

Das bleibt aber bestehen:

Ich werde dieses Jahr einen Kraulkurs machen- fragt sich nur, wer sich nicht dafür zu schade ist mir eine anständige Technik beizubringen.

Ich halte Dich auf dem Laufenden.

Liebe Grüße,

Melli

Quelle Bild: Pixabay.com

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schwimmkurs scheitert an Unwirtschaftlichkeit”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s