gender; geschlecht; rosa; blau; sex; zeichen

Genderscheiße

Laut meinem Fitnessstudio bin ich eine Prinzessin und jedes männliche Mitglied ein Held. Warum ICH keine Heldin bin, verstehe ich nicht.

Im Fitnessstudio: Ich laufe an dem schwarzen Schränkchen vorbei, welches die heiligen Fitnesspläne der Mitglieder enthält. Säuberlich getrennt steht „HERO“ und „PRINCESS“ auf den Karteikarten.

Ich gebe zu: Ich war in den letzten Monaten sporttechnisch nicht gerade fleißig, aber ich kann mich trotzdem als Heldin bezeichnen. Ich, also eigentlich eine „Prinzessin“, habe die Toilette von Urinspritzern befreit, bin im Feierabendverkehr gelassen einkaufen gegangen und hänge regelmäßig Berge von Wäsche auf.

Habe noch nie gehört, dass eine Prinzessin so etwas machen muss? Wo zur Hölle sind die ganzen Bediensteten, die mir den Boden wischen, kochen und das Bett neu beziehen? Ist es die neue Generation Helden, die das demnächst für mich übernimmt?

Er ist ein Männchen!

Mein liebenswürdiger neuer Hundesitter stand pünktlich zum ersten Kennenlernen vor meiner Haustür. Derkleinefuxxa mochte ihn von Anfang an. Streicheleinheiten und Futterbestechung tun immer sein nötiges.

Mein Hundesitter wollte seine Arbeitsutensilien, also Leine und Halsband, gerne begutachten. Derkleinefuxxa ist in Besitz von einem BLAUEN und einem PINKEN Halsband. Das PINKE Halsband leuchtet so schön grell- ich liebe es! Mein Hundesitter fängt an zu stottern….Er nimmt dann auf jeden-Fall- das BLAUE Halsband. Mit PINK läuft er nicht draußen rum.

Das hat mich nicht sonderlich überrascht.

Es gab aus allen Ecken großen Aufschrei als ich dem kleinenfuxxa ein pinkes Halsband gekauft hatte.

„Das kann man doch nicht machen!!! Er ist doch ein Männchen!!!“

Ja, richtig! Man(n) kann das nicht machen –aber ich schon!

Was bin ich froh, dass derkleinefuxxa pink von blau nicht unterscheiden kann. Würde er mich hassen, wenn doch?

Eine Küche zu Weihnachten

Ich kann mich noch genau an den entsetzten Gesichtsausdruck meiner großen Schwester erinnern als ihr Sohn letztes Jahr eine Plastikküche geschenkt bekam.

Ich war mindestens genau so entsetzt wegen dem scheiß viel Plastik.

Meine Schwester störte sich weniger am Plastik (sie hat auch irgendwann aufgegeben für ihren Sohn extra Glasflaschen zu kaufen).

Die Küche war ihr ein Dorn im Auge. Ein Dorn im Auge einer Mutter, die jeden Abend pünktlich ihrem Ehemann und ihrem Sohn frisches Essen kocht.

Warum sollte ihr Sohn mit einer verdammten Plastikküche Kochen, Backen oder Braten nachspielen?

Wenn es Gott gut mit ihm meint, wird er später eine aufopferungsvolle Frau finden (wie seine Mama), die ebenfalls das Essen für ihn zubereitet.

Schenkt dem Kind Autos-, Bagger- oder Flugzeugnachbildungen. Aus ihm soll doch ein richtiger Mann werden!

Aktuell möchte mein Neffe bei der Müllabfuhr arbeiten oder Busfahrer werden.

Frauenfreundlicher Rasierer

Ich stehe in der Dusche eines Hotelzimmers und platziere meinen Rasierer nach getaner Arbeit auf die dafür vorgesehene Ablage. Meiner Freundin und mir steht ein wunderschönes Wellnesswochende bevor.

Während ich meine babyweiche Haut abtrockne, fällt der Blick meiner Freundin auf den Rasierer:

„Warum zur Hölle benutzt Du einen Männer-Rasierer?“

Gegenfrage: „Warum zur Hölle gibst Du für einen Rasierer in pink namens „Comfortglide Spa Breeze“ 7,55 EUR/ Stück aus, wenn Du einen Macht 3 + eine zusätzliche Klinge für 8,95 EUR / Stück bekommst?“

„Weil die Frauenklingen definitiv schonender sind.“

Genau!

Männer, die Rasierer üblicherweise auf der sensitiven Gesichtshaut anwenden, verwenden aggressive Klingen.

Gott, lass allen Konsumenten (einschließlich mir) in Zukunft bitte mehr Hirn da.

Auch ich bin schon von dem unglaublichen feminin riechenden Duft von „Frauen-“ Rasierschaum in die Irre geführt worden:

Balea Rasiergel Männer: 0,68 EUR / 100 ml
Balea Rasiergel Frauen: 0,77 EUR/ 100 ml

Für PINK zahle ich mehr!

Die Farbe PINK ist für die Koloristen der Verpackungsindustrie so anspruchsvoll und ich, die anspruchsvolle Konsumentin, brauche PINK, um mich mit dem Produkt zu identifizieren. Um richtig Frau zu sein! Alles andere wäre falsch und männlich.

Ich bin den Unternehmen so dankbar, die auf die Bedürfnisse der Frauen eingehen!

Wer tut es sonst?

Quelle Bild: pixabay.com

Advertisements

2 Gedanken zu „Genderscheiße“

  1. Mündige Konsumenten. Das wäre der Untergang unserer Wirtschaft.
    Ich hab mir mal überlegt, was geschehen würde, wenn ein Drittel der Frauen darauf verzichten würden, sich jeden Tag das Gesicht vollzuschmieren und mit den Klamotten, die bereits in ihrem Kleiderschrank vorhanden sind, zu leben – ohne Primark, H&M und Co. Ich denke, es würde eine globale Weltwirtschaftskrise ausbrechen. Es würden Rettungspakete für Modekonzerne & Beautyklitschen geschnürt, L’Oreal & Co. würden vom Markt verschwinden. Und das nur wegen diesem vermaledeiten Selbstbewusstsein.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s