Urlaubsupdate: Laufen lassen

Im Urlaub werden Fotos am Strand grundsätzlich gemieden. Da hungert und trainiert man wie dumm und am Ende kann man seine körperlichen Erfolge nicht festhalten. Und warum?

Weil ab Tag eins high carb und high fat dich wieder aussehen lassen wie Vanillepudding (ein Traum mit Schokosauce und Nüssen). Und wenn das nicht schon schlimm genug ist, habe ich dieses Jahr dummerweise auch noch für high protein gesorgt. Die Mitnahme meines Proteinpulvers hat viel Platz im Koffer beansprucht. Platz, den ich besser für eine weitere Luftmatratze hätte gebrauchen können.

Eins kann ich mit Sicherheit nun sagen, alle drei Nährstoffe in „high“ -Form erfordern spezielle Magen-Darm-Leistungen. Das führt dazu, dass ich unglaublich viel trinken muss. Einfachheitshalber wird auf der Strandtoilette der Badeanzug nur zur Seite geschoben. Keine Zeit, den Badeanzug komplett auszuziehen…Stress…!

Meine Toilettengänge haben ein Ausmaß angenommen, dass ich mich nicht mehr traue, an der Strandbar nach dem Toilettenschlüssel zu fragen. Ich denke, dass ich auch kein umsatzstarker Kunde bin und deshalb auch kein Recht darauf habe, die Toilette so oft zu benutzen.

Also maschiere ich entschlossen ins Meer und eröffne meiner Schwägerin und meiner großen Schwester, die gerade mit meiner Nichte spielen, dass ich mich jetzt hier hinsetzte und Pipi mache. Die Augen meiner Schwägerin leuchten: „Du lässt einfach laufen!“ Meine Schwester dagegen schaut angewidert und schlägt mir vor, doch einfach nach dem Toilettenschlüssel zu bitten. Aber ich bin entschlossen und verneine. Meine Nichte hat mal wieder keine Meinung und scheißt stattdessen ihre Schwimmwindel voll.

Zu meiner Überraschung und Freude stimmt meine Schwägerin mit ein: „Ich komme neben Dich! Wir lassen gemeinsam laufen!“ Der Abstand zwischen uns ist nicht groß, der Wind weht allerdings leicht und das Meer schlägt kleine Wellen. Wir grinsen uns an, lassen laufen und stören und nicht daran, dass sich neben uns Menschen dazugesellen, die allerdings nicht im Bilde sind, was gerade zu ihren Füßen geschieht oder besser gesagt fließt.

Ich schwelge in Gedanken an das anschließende auswaschen der Badetexilien im geliebten Heim und ziehe 0,2 Punkte von meinem aktuellen Ekelfaktor ab. Das macht einen neuen Ekelfaktor von 0,6 Punkten, bei einem Höchstwert von 10.

Der Urlaub schweist uns noch mehr zusammen oder sollte ich lieber sagen uriniert uns zusammen?

Sonnige Grüße aus dem pisswarmen Meer!

Eure Melli

P. S. Kommentar meiner Lektorin: „Booooaaa Melli, dass ist schon eklig. Poste es halt wenn du magst aber ist schon eklig.“
Und da wären wir wieder bei dem Thema Anonymität. Wenn das Niveau hier weiter sinkt, muss ich mir was überlegen.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Urlaubsupdate: Laufen lassen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s