30 – Ein Ausflug ins Partyleben danach

Ich sitze Freitagnachmittag um 15 Uhr schon unruhig in meinem Homeoffice. „Home“ ja – „Office“ nein. Wer arbeitet ernsthaft noch um diese Uhrzeit an irgendwelchen Kundenbelangen?

30 – Ein Ausflug ins Partyleben danach weiterlesen

Werbeanzeigen

Meine Verwahrlosung

Ein Pulli fünf Tage tragen? Kein Problem für mich.

Ich bin für jegliche Sparmaßnahmen was Wäsche waschen angeht offen.

Meine Verwahrlosung weiterlesen

Auf einen Teller Glasnudeln mit Melli

Letzte Woche hat mich eine Lebensmittelvergiftung heimgesucht. Aber so ganz sicher bin ich mir noch nicht, an was es wirklich gelegen hat. Auf einen Teller Glasnudeln mit Melli weiterlesen

Top 10 Ausreden, um irgendwo nicht erscheinen zu müssen

„Ich habe Magen-Darm.“
– Da muss man seine Stimme wenigstens nicht verstellen.

„Mein Kind hat gestern die ganze Nacht gekotzt!“
– Immer toll, wenn man alles auf die anstrengenden kleinen schieben kann.

„Mein Opa ist gestern verstorben.“- Nur begrenzt einsetzbar

„Monatsende – Geld reicht leider nicht mehr, um heute Abend wegzugehen.“
– Aber bitte nicht beim Kosmetik-Shopping im dm erwischen lassen.

„Ich hatte so viel zu tun auf der Arbeit – bin zu müde.“- Niemals bei Kollegen anwenden, die wissen meistens ganz genau, wie oft du wieder in Facebook rumgelungert hast.

„Auf der A5 ist ein Unfall, lohnt sich nicht mehr zu dir zu fahren.“
– Schlecht, wenn andere Gäste ebenfalls diese Autobahn nutzen und pünktlich sind.

„Ich habe Kopfschmerzen.“- Hier etwas die Stimme verzerren und wehleidig klingen, aber bitte nicht im Hintergrund lautstark Musik hören.

Frau: „Habe meine Tage und mega Unterleibschmerzen.“- Nur höchstens einmal im Monat auf max. 8 aufeinander folgenden Tagen anwendbar.

Mann: „Ich habe Schnupfen und muss den Notarzt rufen:“

Paar mit Säugling: „Wir können die nächsten 18 Jahre nichts machen, der kleine bereitet uns schlaflose Nächte.“

Schwimmkurs scheitert an Unwirtschaftlichkeit

Ich will mich einer neuen Herausforderung stellen: Die deutschen Schwimmabzeichen dieses Landes abgreifen.

Mein Ziel ist auch wieder hier ganz bescheiden gewählt:

Rettungsschwimmer GOLD Schwimmkurs scheitert an Unwirtschaftlichkeit weiterlesen

10 Dinge die ein Arbeitnehmer im „home office“ macht

  1. Den ganzen Tag im Schlafanzug verbringen

  2. Vergessen morgens die Zähne zu putzen

  3. Sich mit dem Laptop zum gemeinsamen Frühstück treffen

  4. Um 23 Uhr noch auf E-Mails antworten

  5. Sehr laut Musik hören und sich darüber freuen, dass es keinen Kollegen stört

  6. Wäsche aufhängen und gleichzeitig mit einem Kunden über  Produkteigenschaften sprechen

  7. Morgens von Kollegen geweckt werden und eine Stimme aufsetzten, die suggeriert, dass man schon seit 2 Stunden arbeitet

  8. Selbstgespräche

  9. Vom Home Office ins Café Office umziehen

  10. ARBEITEN

Urlaubsgrüße- Abwesenheitsnachricht

2 Tage habe ich gebraucht, um meine Abwesenheitsnachricht bei meinem E-Mail Provider einzurichten. Man lädt ein neues Software-Update herunter und denkt, dass alles nun besser wird als vorher.

Aber eine neue Software ist wie ein neuer Mann im Leben. Urlaubsgrüße- Abwesenheitsnachricht weiterlesen