30 – Ein Ausflug ins Partyleben danach

Ich sitze Freitagnachmittag um 15 Uhr schon unruhig in meinem Homeoffice. „Home“ ja – „Office“ nein. Wer arbeitet ernsthaft noch um diese Uhrzeit an irgendwelchen Kundenbelangen?

30 – Ein Ausflug ins Partyleben danach weiterlesen

Advertisements

Top 10 Ausreden, um irgendwo nicht erscheinen zu müssen

„Ich habe Magen-Darm.“
– Da muss man seine Stimme wenigstens nicht verstellen.

„Mein Kind hat gestern die ganze Nacht gekotzt!“
– Immer toll, wenn man alles auf die anstrengenden kleinen schieben kann.

„Mein Opa ist gestern verstorben.“- Nur begrenzt einsetzbar

„Monatsende – Geld reicht leider nicht mehr, um heute Abend wegzugehen.“
– Aber bitte nicht beim Kosmetik-Shopping im dm erwischen lassen.

„Ich hatte so viel zu tun auf der Arbeit – bin zu müde.“- Niemals bei Kollegen anwenden, die wissen meistens ganz genau, wie oft du wieder in Facebook rumgelungert hast.

„Auf der A5 ist ein Unfall, lohnt sich nicht mehr zu dir zu fahren.“
– Schlecht, wenn andere Gäste ebenfalls diese Autobahn nutzen und pünktlich sind.

„Ich habe Kopfschmerzen.“- Hier etwas die Stimme verzerren und wehleidig klingen, aber bitte nicht im Hintergrund lautstark Musik hören.

Frau: „Habe meine Tage und mega Unterleibschmerzen.“- Nur höchstens einmal im Monat auf max. 8 aufeinander folgenden Tagen anwendbar.

Mann: „Ich habe Schnupfen und muss den Notarzt rufen:“

Paar mit Säugling: „Wir können die nächsten 18 Jahre nichts machen, der kleine bereitet uns schlaflose Nächte.“